Unglaublicher SCH siegt 3:1

Updated:

Table of Contents

    Copy link

    Mit diesem Ergebnis hatten wohl nur die kühnsten Optimisten im Lager unseres SCH gerechnet.
    Die Spieler um Trainer Sven Pohl haben sich allen personellen Sorgen zum Trotz bereits beim Start in die Aufstiegsrunde dieses Jahres ein überraschendes Geschenk gemacht. Gegen die Gastgeber vom TSV Kolenfeld - 1. Herren setzte sich ein extrem gebeutelter SCH auf einem unglaublich schlechten Platz mit 3:1 durch.

    „Ich bin sehr froh, dass wir das hinbekommen haben. Jetzt können wir uns ganz in Ruhe auf die Begegnung gegen die SV Alfeld vorbereiten um dann in eine zweiwöchige Pause zu gehen in der wir dann hoffentlich auch wieder Alternativen im Kader haben“, meinte ein tief erleichterter Trainer Sven Pohl. Das heutige Spiel war ein Spiegelbild dieses Kalenderjahres. Der SCH musste auf diverse Verletzte, Kranke und beruflich verhinderte Spieler verzichten. Zusätzlich standen einige angeschlagene Akteure auf dem Platz die unter normalen Umständen eine Pause hätten einlegen müssen.
    Einer dieser angeschlagenen war Tim Wohlfahrt. Er versuchte es - musste aber mit einer erneut aufgebrochenen Muskelverletzung bereits früh das Feld verlassen und droht nun länger auszufallen.
    Als dann der Gastgeber in der 7. Minute durch Deniz Aycicek in Führung ging verschlechterte sich die Lage zusätzlich, doch wie unser Team aber mit diesen beiden Rückschlägen umgegangen ist, verdient absolute Anerkennung.

    Der heute überragende Adrian Wohlfahrt konnte in der 17. Minute nur durch ein Foul gestoppt werden und Ali Acar nutzte den Elfmeter zum 1:1 Ausgleich. Adrian humpelte nach dieser Aktion mehr oder weniger durchgängig das ganze Spiel und war trotzdem an fast jeder gelungenen Offensivaktion beteiligt. Ganz großes Kino !!!!!
    Einen weiteren Elfmeter erhielt der SCH in der 41. Minute nach einem Foul an Jannik Meyer den erneut Acar zum umjubelten 1:2 versenkte. Kurz danach verletzte sich Dustin Brokopf und musste mit einer stark blutenden Kopfverletzung längere Zeit behandelt werden, bevor er mit einem Turban a la Dieter Hoeneß auf das Spielfeld zurückkehrte und tatsächlich 90 Minuten durchgehalten hat. Auch dafür großes Kompliment.

    Nach dem Wechsel musste das SC-Team stärkeren Druck des TSV standhalten. Die sichere Defensive stand aber sehr gut und machte es Keeper Daniel Stolte relativ leicht. Eine 100%ige hatte der Gastgeber aber in der 62. Minute. Zum Glück versprang der Ball auf dem holprigen Geläuf direkt vor dem Torschuss und der Stürmer jagte die Kugel aus wenigen Metern über den Fangzaun. Glück für den Tüchtigen in diesem Fall.
    In der 67. Minute wurde dann ein blitzsauberer Konter ausgespielt und Timo Schrader konnte das vorentscheidende 1:3 erzielen. Damit war die Luft auf Seiten des TSV deutlich aus dem Spiel und der SCH konnte es relativ locker runterspielen.
    Fazit: Kämpferisch war es von allen eingesetzten Spielern eine bärenstarke Leistung. Spielerische Leckerbissen waren unter den oben genannten Bedingungen nicht möglich. Aber heute stand für jeden erkennbar ein Team auf dem Platz. auf das der SCH richtig Stolz sein kann. Glückwunsch!!!!!!!!!!!

    Ein Dank geht an Luca Budde und Horan Khalil Alo aus unserer 2. Herren, die trotz des morgigen wichtigen Spiels gegen den VFV 06 ausgeholfen haben. Auch ihr habt damit Anteile die 3 Punkte mit an die Förster Straße zu bringen.

    Hier der komplette Spieltag