Torjäger im Anflug

Der SC Harsum kann seinen ersten Sommer-Neuzugang vermelden. Mit Vico Pretz kommt zum Einen ein waschechter Harsumer und zum Anderen ein Knipser in die Reihen von Trainer Sven Pohl.

Der 18jährige Stürmer kommt vom TuS Lühnde und spielt derzeit in der Landesliga der A-Junioren (JSG Nord).
Bereits im zarten Alter von 4 Jahren begann er das runde Leder zu treten und schaffte es im Laufe der Jahre über den JFC Kaspel und JSG Nord mehrfach zum Torschützenkönig seiner Altersklassen.

Der SC Harsum begrüßt Vico ganz herzlich und freut sich auf viele “Buden”

#MeinVereinSCH

Doppelspieltag am Sonntag

Gleich zwei Heimspiele sieht der kommende Sonntag vor die SC-Fans vor.

Ab 12 Uhr (!!) empfängt unsere 2. Herren die Landesligareserve des 1. FC Sarstedt zum ersten Spiel in der Aufstiegsrunde. Dabei möchte die Budde-Truppe an das letzte Spiel gegen die Sarstedter anknüpfen und möglichst alle Punkte in Harsum behalten.

Im Anschluß begrüßt die 1. Herren die U23 Mannschaft des SV Ramlingen/Ehlershausen von 1921 e.V.
In der Aufstiegsrunde zur Landesliga ist unser SC-Flaggschiff um Wiedergutmachung bemüht um die schmerzliche Niederlage gegen Alfeld wett zu machen.
Kommt also alle hoch und unterstützt unsere Mannschaft im Aufstiegskampf !!

#MeinVereinSCH

Dickes Endspiel für die Zweite

Am morgigen Sonntag steht das letzte „Staffelspiel“ bevor. Ob die Bezirksliga-Reserve in der Aufstiegs- oder Abstiegsrunde spielt, entscheidet sich morgen.

Mit dem Ligaprimus muss sich die Mannschaft um Kapitän Philipp Jörrens messen – dem 1. FC Sarstedt II. „Der Druck ist natürlich da. Aber es ist ein anderer Druck, denn wir haben jetzt nichtsmehr zu verlieren. Das hatten wir die letztenbeiden Spiele schon. Jetzt können wir nurnoch gewinnen!”, so Trainer Budde zu Sportnews Hildesheim. Hinzu fügte er noch: „Mit Sarstedt haben wir uns natürlich den schwierigsten Gegner ausgesucht, um die letzten Punkte einzufahren. Ich denke, dasssie befreit aufspielen und uns allesabverlangen. Auf Unentschieden können wirnicht spielen. Sollte da einer durchrutschen,stehen wir mit leeren Händen da.”

Sportplatz SC Harsum 15:00 Uhr

Unsere Zwote benötigt jede Menge Unterstützung von der Seite! Also, kommt hoch zur Förster Straße und unterstützt unsere Truppe!

#DieZwote

SCH verliert nach tollem Kampf

Trotz der etwas unglücklichen 3:4 Niederlage gegen die SV Alfeld war heute im Harsumer Lager niemand so richtig unzufrieden. Der mit einer wirklichen Notelf angetretene SCH zeigte insgesamt eine starke Leistung.

Die Anfangsphase gehörte klar den Gästen. Es wurde einige Male sehr brenzlig vor dem Gehäuse von Daniel Stolte. Mit zunehmender Spieldauer hatten sich die Harsumer auf die personellen Umstellungen aufgrund der vielen Ausfälle besser eingestellt. Adrian Wohlfahrt brachte dem Team dann nach toller Kombination mit 1:0 in Führung. Diese glich Alfelds Torjäger Fabian Carduck mit einem sehenswerten Freistoß aus. Nur wenige Minuten später ging der SCH nach sehr gutem Konter mit 2:1 in Führung. Jan Luca Wichmann konnte nach Vorarbeit von Adrian Wohlfahrt jubeln.
Sehr unglücklich war dann aus SCH Sichtweise das umgehende 2:2 kurz vor dem Seitenwechsel. Erneut traf dabei Carduck, dessen Freistoß wurde dabei von einem SC Verteidiger unhaltbar abgefälscht. Mit diesem Ergebnis wurden vor den 150 zufriedenen Zuschauern die Seiten gewechselt.

Nach dem Wechsel übernahm die Heimmannschaft die Spielkontrolle ohne zu ganz klaren Möglichkeiten zu kommen. Insgesamt war das Tempo beidseitig etwas niedriger im Vergleich zur 1. Halbzeit.
Die 2:3 Führung der Gäste durch Maximilian Mauer war zu diesem Zeitpunkt etwas aus dem Nichts. Dieser traf mit einem Schu0 aus 20 Metern bei dem Daniel Stolte etwas spät reagierte. Vermutlich war ihm dabei die Sicht verhindert.
Danach versuchte der SC wirklich alles was der Kader aus sich herausholen konnte. Die Gäste waren zwar seltener in der Offensive – wenn dann aber immer gefährlich. Umso bitterer das die Vorentscheidung zum 2:4 erneut nach einem Freistoß gefallen ist. Hierbei traf Carsten Wolf mit einer Direktabnahme nach besagter Flanke.
Trotz dieser vielen Nackenschläge wurde bis zum Schlusspfiff der ungebrochene Kampfgeist sichtbar. Dieser wurde kurz vor dem Ende mit dem 3:4 durch Ali Acar belohnt. Er traf mit einem Handelfmeter zum Enstand.

Fazit:
Eine absolut zufriedenstellende Leistung. Mit etwas mehr Spielglück hätte durchaus der verdiente Punkt herauskommen können. Danke auch an die Spieler der Zweite die heute eingesetzt wurden. Sinan Yalcin (90 Minuten) sowie die eingewechselten Mustafa Bido und Dominik Garcia fügten sich dabei ebenfalls gut ein.