SCH schlägt den TUS mit 2:0

Am Freitag Abend setzte sich der SCH gegen den Nachbarn aus der Gemeinde Giesen sicher mit 2:0 durch.

Das Spiel gewann unser Team ohne dabei spielerische Glanzpunkte setzen zu können. Die geforderte defensive Stabilität war aber über 90 Minuten bis auf ganz wenige Situationen gegeben.

Die Tore erzielten Ali Acar mit einem Handelfmeter sowie Miguel Werner. Damit wurden die Punkte 5-7 eingefahren und die gute Heimbilanz ausgebaut.

Am kommenden Sonntag kommt dann mit dem SV Newroz einer der Meisterschaftsfavoriten an die Förster Straße. Wir freuen uns auf eine extrem anspruchsvolle Aufgabe.

Clubraum im neuen Glanz

Nach den Sanierungen und Renovierungen der Kabinen, der Herren- und Damentoiletten ist nun der nächste „Bauabschnitt“ fertig geworden.

In alleiniger Eigenleistung wurde jetzt auch der rückwärtige Clubraum des Clubhauses renoviert, modernisiert und umgestaltet.

Neben einer Trennwand (zum Gang bei den Damentoiletten) wurde auch eine neue Decke eingezogen. Diese beinhaltet nicht nur ein neues LED Licht, sondern auch Lautsprecher und einen Deckenanschluß für den neuen Beamer.

Hier können nun mit Hilfe hochmoderner Technik Tagungen, Sitzungen, Lehrgänge usw. abgehalten werden.

Neben die vielen anderen Helfern hat sich Florian Langkopf besonders engagiert und viel Zeit und Manpower eingebracht,

Dafür sagen wir ganz herzlichen Dank Florian !

2. Herren bleibt weiterhin ungeschlagen

Im heutigen Heimspiel gegen den VfB Oedelum von 1945 e.V. gewann die Truppe von der Förster Straße mit 5:2.

Somit bleibt die Zwote auch im dritten Saisonspiel ohne eine Niederlage und baut das Polster gegen den Abstieg auf sieben Punkte aus.

Tore: Mustafa Bido, Dennis Wulfes (2), Philipp Jörrens und Christian Ernst

Eine tolle Momentaufnahme, wenn man auf die Tabelle schaut!

Zweite empfängt den VfB Oedelum

Nach zwei starken Leistungen in der neuen Spielklasse, empfängt die Bezirksliga-Reserve nun den VfB aus Oedelum.

Beide Mannschaften kennen sich noch aus vergangenen Jahren in der 1. Kreisklasse. Dort hatte im Übrigen der VfB die Hand auf dem Deckel und konnte die letzten vier Spiele allesamt gewinnen.

Die Oedelumer sind alles andere als gut in die neue Saison gestartet (zwei Niederlagen) – was aber absolut nichts heißt! Die Mannschaft von Trainer Dirk Thomas hatte es auch gleich mit den absoluten Aufstiegsanwärtern (Borsum, Giesen) zu tun.

Im Gespräch mit Sportnews Hildesheim erwähnte SC-Trainer Budde: “… Oedelum hat sich gut verstärkt und eine extrem gute Offensive, die wir in den Griff bekommen müssen.”

Natürlich möchte die Zwote die Punkte an der Förster Straße behalten und hofft auf jegliche Unterstützung.

🏟: Sportplatz SC Harsum, Förster Straße

⏰: 15:00 Uhr

👮: Dirk Bang

🚩: Tim Hendrik Neumann & Marius Dinkela

post

SCH schlägt Eintracht 2:1

Eine im Vergleich zur Vorwoche deutlich verbesserte Harsumer Mannschaft gewann das Punktspiel der Bezirksliga 4 knapp, aber verdient mit 2:1 gegen den VFL Eintracht Hannover. Spielerische Leckerbissen waren nicht zu erwarten und wurden auch eher spärlich angeboten, kämpferisch und von der defensiven Ordnung her war das durchaus o.k.

Die Tore für unseren SCH erzielten Miguel Werner und Ali Acar. Zwischenzeitlich gelang der Truppe von Stephen Kroll der 1:1 Ausgleich.

kann daher von einem Arbeitssieg gesprochen werden. Diesen nehmen wir aber sehr gerne mit und hoffen auf weitere Steigerungen bis zum gewohnten Niveau in den nächsten Wochen.

post

2. Herren mit Derbysieg

Unsere Zwote konnte sich gestern auf hartem Geläuf bei der SpVgg Hüddessum/Machtsum e.V. von 1920 mit 1:0 durchsetzen.

In einer hart umkämpften Partie schoss Luca Kükelhahn (Foto) seitens SC das goldene Tor nach einem schnellen Konter (32. Minute).

Die Gemeindenachbarn drängten immer mehr und mehr auf den Ausgleich, doch die SC-Abwehr + Torwart Connor Uhrbach waren nicht zu überwinden.

Im Kollektiv eine Bärenstarke Leistung, so dass man auch im zweiten Spiel ungeschlagen bleibt. Mit diesem Sieg hätten wohl die wenigsten Fußballexperten im Kreis gerechnet.

Nach zwei Spielen stehen also vier Punkte auf der Habenseite – ein vier Punktepolster gegen den Abstieg.